Rückblick 133/2008 Hamburg


Am 14. Juni 2008 begann für die Leobener eine dreitägige Reise nach Hamburg. Wir trafen uns in dem Hotel Ibis an der Alster, das uns für zwei Nächte beherbergte. Nach einem Mittagstisch im Hotelrestaurant ging es Nachmittag mit einem Rundgang durch die Innenstadt los. Zwei Stunden lang zeigten uns Gästeführer die Sehenswürdigkeiten und gaben uns Informationen über die Entwicklung der Stadt.  Nach einem Abendessen im Commercial Room  gingen wir zu Fuß zum Tivoli und besuchten die Vorstellung des Musicals „Heiße Ecke - verliebt, verrückt, verrucht“ . 

Am Sonntag, den 15. Juni, gab es ein paar Frühaufsteher, die es sich nicht nehmen ließen zum legendären Fischmarkt zu fahren, Hamburgs traditionsreichstem Markt seit 1703. Am Vormittag besuchten wir die Hamburger Kunsthalle mit den Ausstellungen „Höhepunkte der Malerei des 19. Jahrhunderts“ und „Mark Rothko - die Retrospektive“. Als Entspannung schloss sich ein gemächlicher Bummel über den Balindamm entlang der Binnenalster zur Europa-Passage an. Nachmittag führte uns eine zweistündige Fleetfahrt an Handelshäusern und Speichern entlang.
Die Speicherstadt ist ein riesiges Warenlager für Güter aller Art, wie Teppiche, Gewürze, Kaffee, Tee, Tabak usw.. Dies ist auch das Areal der in Entstehung befindlichen Hafencity. Danach war Gelegenheit für einen individuellen Spaziergang durch die Innenstadt. Abends führte uns das gemeinsame Abendessen in die Schifferbörse, deren Erscheinungsbild mit maritimen Flair schon seit über 100 Jahren besteht.

Am Montag, den 16. Juni gab es mit dem Besuch bei Airbus in Finkenwerder wieder einen Höhepunkt. Der Führung durch die permanente Ausstellung im Besucherpavillion schloss sich ein
Werksrundgang durch die Struktur- und Endmontage des A318 A319 A321 an. Im Werk Finkenwerder sind 12.000 Mitarbeiter mit der Endmontage von Kurz- und Mittelstreckenflugzeugen beschäftigt. Bis heute wurden 4400 Flugzeuge dieser Airbusfamilie ausgeliefert.
Nach dem Mittagessen im Fischrestaurant traten die ersten eiligen Autofahrer die Heimreise an. Für die Bahnfahrer blieb noch Zeit für einen individuellen Einkaufs-Bummel durch die Innenstadt.

Hamburg Hamburg Hamburg Hamburg Hamburg Hamburg Hamburg